Der schlechte Einfluss der Social Bots – so steht es 2019 um den Trend der Bots

Gepostet am in KategorienBot, News

Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen”  oder auch “Die Meinungsmaschinen sind unter uns” sind unter anderem Überschriften, welche bei dem Suchwort Social Bots erscheinen. Das Jahr 2018 war voll mit Meldungen dieser Art. Debatten über Datenklau, Meinungsbeeinflussung, Wahlmanipulation und viele weiteren Befürchtungen machen sich breit. Doch was steckt eigentlich hinter einem Social Bot und wo ist der Unterschied zu einem Chatbot? Eine Frage, welche oft nicht beantwortet werden kann, aber sehr wesentlich ist.

  • Social Bots und Chatbots verfolgen komplett verschiedene Ziele
  • Fehlendes Wissen über Unterscheidung zwischen verschiedenen Bots führt zu Misstrauen
  • Einsatzgebiete und Nachfrage von Chatbots werden auch 2019 immer größer werden
  • Die richtige Ein- und Umsetzung ist entscheidend

Das ist ein Social Bot

Bots sind ganz allgemein Softwareroboter, welche automatisiert Vorgänge durchführen. Social Bots treten dabei speziell in Sozialen Netzwerken auf. Sie ahmen menschliches Handeln nach, indem Fakeprofile angelegt werden und dann Likes, Retweets, Kommentare o.ä. gestreut werden. Social Bots sind heutzutage, dank zahlreicher Programme im Internet, recht schnell und einfach erstellt. Der Grund für den Einsatz von Social Bots kann jedoch sehr unterschiedlich sein.

1000grad-shopping-bot-Umsatz

Sie können einen Trend ankurbeln, indem viele Bots immer wieder den gleichen Hashtag verwenden und somit ein Thema größer erscheinen lassen als es eigentlich ist. Auch Aussagen können in einem Feed einer Seite immer wieder gestreut werden, sodass Nutzer mit sinnlosen Diskussionen abgelenkt oder eine Diskussion sogar ganz unmöglich gemacht wird. So kommt es, dass eine Beeinflussung von beispielsweise politischer Meinungsbildung bis hin zur Wahlmanipulation vorgeworfen wird.

Die Gefahr durch Social Bots ist nicht so groß wie oft behauptet

1000-Grad-Blog-Bot-Messenger-Marketing-Anti

Kommt es zu dem Thema Social Bots, wird reichlich Panik verbreitet. Der Missbrauch der Social Bots ist keinesfalls gut zu heißen, jedoch beschränken sich die meisten Auswirkungen auf die Plattform Twitter. Twitter ist selbst sehr daran interessiert, diese Fake-Accounts zu finden, da sie den geltenden Nutzungsbestimmungen widersprechen. Insgesamt wird Twitter außerdem in Deutschland lange noch nicht so viel genutzt wie beispielsweise in den USA. Gerade mal 0,6 Millionen Menschen nutzen Twitter täglich.

Somit ist es eher unwahrscheinlich, dass Wahlergebnisse, welche die Meinung der gesamten Bevölkerung widerspiegeln, entscheidend beeinflusst werden könnten. Generell basieren Aussagen zu diesem Thema oft nur auf Annahmen. Der Bereich der Social Bots ist noch sehr jung, sodass bisher nicht genügend Daten zur Verfügung stehen, um aussagekräftige und zuverlässige Analysen durchführen und Vermutungen überprüfen zu können.

Nicht alle Bots sind böse

1000-Grad-Bot-neue-Arbeitswelten-3

Bots können sehr vielfältig eingesetzt werden. So gibt es neben den Social Bots eben auch Chatbots, welche zwar auf der gleichen Technologie basieren, aber für komplett unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Chatbots ermöglichen eine automatisierte Kommunikation über ein Chatfenster bzw. als Sprachassistent und sollen vor allem Mitarbeiter entlasten und Kunden mehr Service bieten. Diese werden heute schon von vielen Unternehmen, unter anderem in der Kundenkommunikation, erfolgreich eingesetzt.

Jedoch wird aus Unwissen heraus oft nicht klar zwischen den verschiedenen Arten der Bots unterschieden. In einer Umfrage von YouGov kam daher heraus, dass nachwievor ein großer Teil skeptisch der Nutzung von Chatbots gegenüberstehen. Als stärkster Grund wurde, unter anderem auch in einer Umfrage von Bitcom, bemängelt, dass man nicht mit einem Computer kommunizieren wolle, aber auch, dass individuelle Anfragen nicht bearbeitet werden könnten. Ist das gerechtfertigt? 

Auf den richtigen Einsatz kommt es an!

Das Chatbots nicht gut funktionieren oder auf mangelnde Akzeptanz stoßen, liegt meist nur an einer schlechten Umsetzung. Schließlich sollen Chatbots keine Menschen ersetzen, sondern Ihre Mitarbeiter, vor allem bei Routineaufgaben, unterstützen, sodass diese sich wichtigeren Aufgaben zuwenden können. Vor allem bei Anfragen, wie der Unterstützung bei Bestellvorgängen im Online-Shop oder der Beantwortung von Fragen zu Produkten wird der Einsatz von Chatbots bei Kunden für sinnvoll angesehen (Quelle). Dabei geben Nutzer an, dass besonders Vorteile wie die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten, aber auch das Wegfallen von langen Wartezeiten und hohen Gebühren, überzeugen.

Sind Sie 2019 auch bereit für Ihren ersten Chatbot?

1000-Grad-Bot-Übersicht-2-Social Bots

So kommt es, dass immer mehr Einsatzgebiete von Chatbots aufkommen. Ein moderner und digitaler Kundenservice wird heute vorausgesetzt, aber auch intern können viele Prozesse mit Chatbots unterstützt werden. Hier erhalten Sie einen Überblick über zahlreiche mögliche Use Cases von Chatbots.

Unser Fazit: Auf den richtigen Einsatz kommt es an! Damit ein Bot gut funktioniert und guten Gewissens eingesetzt werden kann, ist es nicht nur wichtig, die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Bots zu kennen. Auch Chatbots müssen richtig um- und eingesetzt sein, damit sie erfolgreich sind. Wir als Experten für Chatbotlösungen können Sie dabei unterstützen.